Kollekten in der Osterzeit - neues Projekt!

Zwar finden keine Gottesdienste statt - die Auferstehung aber dennoch. Und auch unsere Hilfe kann geschehen - wenn wir die Freude von Ostern auch in die Teile der Welt bringen wollen, die gerade besonders leiden:

Kollektenaufruf im Rahmen der
Corona-Pandemie für Indien (Pater Jimmy), Brot für die Welt und Diakonie

 

Indien

Liebe Gemeindeglieder,

Pater Jimmy, unser katholischer Kollege vor Ort, hat einen besonderen Spendenaufruf für seine Heimat in Indien.

Durch seinen direkten Bezug und die krasse Lage dort ist eine Spende hier besonders wirkungsvoll und menschennah:

Pater Jimmy erhielt von seinem Provinzial einen Hilferuf. Angesichts der Coronakrise gibt es in Indien sehr große Probleme. Damit sich diese nicht zu einer Tragödie ausweiten, bittet der Provinzial von P. Jimmy im nachfolgend gekürzten Text um Unterstützung aus Deutschland. Hier finden Sie den kompletten Wortlaut und detailierte Informationen zur Verwendung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Pater Jimmy: mobil: 0151 66405 144

Spenden werden bis zum 10. Mai 2020 erbeten auf das

  •  Konto der Kirchenstiftung Weißenohe - IBAN: DE13 7635 1040 0000 2113 83  Spk. Forchheim     Kennwort „Indienhilfe“ . Für das Finanzamt gilt bis zu 200 € der Überweisungsträger bzw. Kontoauszug als Spendennachweis.

  • Sie können auch Ihre Spende in einem Briefumschlag ebenfalls mit dem Kennwort: „Indienhilfe“ in die Briefkästen des Pfarrbüros abgeben.

 Schon jetzt ein herzliche Vergelt´s Gott  Ihr dankbarer Pater Jimmy MSFS

 

Brot für die Welt/  Diakonie

Liebe Gemeindemitglieder

die Corona-Krise verunsichert und ängstigt - weltweit.

So geht es auch den Menschen in den Regionen, in denen unser Hilfswerk Brot für die Welt tätig ist. Ob auf dem Land oder in den großen Städten, die ärmsten Teile der Bevölkerung haben wenig oder keinen Zugang zu Ärzten und Krankenhäusern, zu sauberem Wasser, zu Toiletten, zu Seife, geschweige denn zu Desinfektionsmitteln. Sie leben auf engstem Raum zusammen. Eine fatale Ausgangssituation für die Krise und ein idealer Nährboden für den Virus. Ausgangssperren führen dazu, dass viele Menschen nicht mehr arbeiten können, und so das kleine Einkommen wegfällt.

Die Unterstützung für die Ärmsten der Armen auch im Gesundheitswesen zählt seit langem zu den Schwerpunkten der Arbeit von Brot für die Welt. Jetzt ist sie besonders nötig.

Viele der Partnerorganisationen von Brot für die Welt haben bereits im März auf Corona reagiert und ihre Programme entsprechend angepasst. Jetzt setzen sie diese jetzt um.

Sie können dabei auf die langjährigen Erfahrungen von Brot für die Welt und der Katastrophenhilfe der Diakonie zurückgreifen.

Die Corona-Krise zeigt: Überall auf der Welt müssen wir gemeinsam handeln, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.  Und wir brauchen dafür Ihre Unterstützung mit Ihrem Gebet, Ihrer Kollekte für die Arbeit von Brot für die Welt.

Gott segne Gebende und Gaben!

Weitere Informationen:

https://www.brot-fuer-die-welt.de/themen/corona/

https://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/projekte/corona-virus

Spendenkonten:

Brot für die Welt Bank für Kirche und Diakonie | IBAN: DE10100610060500500500 | BIC: GENODED1KDB | Stichwort Corona-Hilfe

Diakonie Katastrophenhilfe: Evangelische Bank
IBAN: DE68520604100000502502,
Stichwort Corona-Hilfe weltweit