Diakonie

Der Dienst am Nächsten entspringt dem christlichen Doppelgebot der Liebe. Die Kirchengemeinde arbeitet daher eng mit dem Diakonischen Werk zusammen. Der gemeindliche Diakonieverein unterstützt die Arbeit des Diakonischen Werkes finanziell.

Seit rund 30 Jahren gibt es die Diakoniesozialstation in Gräfenberg in der Bayreutherstraße 22. Rund 50 Pfleger und Schwestern fahren täglich mit ihren Diakonieautos durch die Fränkische Schweiz, um die Patienten bestmöglich zu betreuen. Der Diakonieverein unterstützt die Sozialstation und ihre Aufgaben finanziell.

Ansprechpartner Diakonieverein: Jürgen Kasch, Tel. 1305; Ansprechpartnerin Diakoniestation: Irmgard Ginzel: Tel. 99 74 30.

Hier geht es zu den Seiten der Diakonie Bamberg-Forchheim.

Beim offenen Mittagstisch kann man nicht nur das Essen genießen, sondern auch die Gemeinschaft.

Die Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit (KASA) steht mit Rat und Tat zur Seite, wenn jemand in seiner Situation nicht mehr weiter weiß. Dabei ist es egal, ob es um Fragen der Erziehung geht oder um Geldsorgen. 

Im Evangelischen Kindergarten erfahren Kinder eine Erziehung basierend auf christlichen Grundwerten. In gemeinsamen Gottesdiensten lernen Kinder Gott als Ansprechpartner kennen, der für sie da ist.